aktuelle Informationen

Coronainfektionsstand

Veröffentlicht: Freitag, 13. November 2020

Nach der Test- und Quarantäneverordnung vom 20.01.2022 gelten folgende Regelungen:

Für Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen gilt:

  • Bei Infektionen innerhalb der Schule werden Mitschüler i.d.R. nicht in Quarantäne genommen.
  • Quarantäne aus anderen Gründen (z.B. Infektion in der Familie) dauert 10 Tage. Es braucht dann kein Antigen-Schnelltest oder PCR-Test mehr durchgeführt werden.
  • Eine gesonderte Quarantänebescheinigung oder Bescheinigung über die Aufhebung der Quarantäne erfolgt nicht.
  • Kontaktpersonen werden nicht mehr in Quarantäne genommen, wenn sie vollständig immunisiert sind oder die Genesung mindestens 28 Tage aber noch nicht länger als 90 Tage zurückliegt, d.h. doppelt geimpfte oder kürzlich genesene Schüler*innen können weiter die Schule besuchen, auch wenn ein im Haus lebendes Familienmitglied (Eltern, Geschwister, …) infiziert ist.
  • Die Quarantäne beginnt ab dem Tag der Probenabnahme des positiven Tests. Eine behördliche Anordnung ist nicht nötig.
  • Im Falle einer Quarantäne ist ein Freitesten für Schülerinnen und Schüler ab dem 5. Tag möglich, wenn keine Symptome vorliegen. Für alle anderen Personen ohne Symptome ist ein Freitesten erst ab Tag 7 möglich.
  • Wenn während der Quarantäne Symptome auftreten, ist unverzüglich ein PCR-Test vorzunehmen
  • Die Freitestung kann durch einen zertifizierten Schnelltest (Bürgertest) oder PCR-Test erfolgen.

Für infizierte Schülerinnen und Schüler gilt:

  • Die Quarantäne beginnt mit dem Tag der Probenentnahme des positiven Tests und bedarf keiner behördlichen Anordnung
  • Die Quarantäne dauert mindestens 10 Tage. Sie kann sich bei symptomatischen Erkrankungen verlängern.
  • Eine gesonderte Quarantänebescheinigung oder Bescheinigung über die Aufhebung der Quarantäne erfolgt nicht.
  • Ein Freitesten ist ab dem 7. Tag ist möglich, wenn seit 48h keine Symptome mehr vorliegen.
  • Die Freitestung kann durch einen zertifizierten Schnelltest (Bürgertest) oder PCR-Test erfolgen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Eltern,

seit dem 10. Januar 2022 werden in den Klassen Pooltests mit einer Schülergruppe und Rückstellproben eines jeden einzelnen Schülers durchgeführt.

Es wurde angekündigt, dass die Ergebnisse am Abend des gleichen Tages vorliegen werden.

Das ist nicht der Fall. Gerade für sie als Eltern und Erziehungsberechtigte ist das sehr ärgerlich, da der kontinuierliche Schulbesuch ihres Kindes nicht gewährleistet wird und sie ein Betreuungsproblem haben. Das verstehen wir.

Hier finden sie eine Mail unseres zuständigen Labors Zotz/Klimas mit der Begründung, warum es nicht  klappt wie versprochen.

Sehr geehrte/r Corona-Beauftragte/r,

aufgrund des signifikanten Anstieges der Positivrate, kommt es, in dieser und voraussichtlich nächster Woche, zu längeren Bearbeitungszeiten, sodass sich die Befundübermittlung verzögern wird.

Die Poolergebnisse sollten Ihnen bis zum nächsten Morgen vorliegen, die Ergebnisse der Einzeltestungen werden voraussichtlich eine Bearbeitung bis zum zweiten Folgetag in Anspruch nehmen.

In Abstimmung mit dem MAGS müssen wir derzeit die Proben der öffentlichen Behörde, insbesondere der kritischen Infrastruktur, aufgrund unseres Versorgungsauftrages, priorisiert bearbeiten.

Wir entschuldigen uns ausdrücklich für die Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis in der turbulenten Zeit, insbesondere aufgrund des aktuell hohen Infektionsgeschehens.

Sie können sicher sein, dass uns die Konsequenzen für Sie und die Kinder/Familien bewusst sind, weshalb wir auf Hochtouren (24/7) arbeiten, um alle Befunde schnellstmöglich zu versenden.

Wir bedanken uns herzlichst für Ihre Geduld und Ihr Verständnis!

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

Erika Spomer

Leitung Vertriebsinnendienst